Ein Scheidungsverfahren dauert in Deutschland  ca. 4-12 Monate. Die Dauer ist immer davon abhängig, wie streitig die Scheidung ist. Auch hier gilt: Je streitiger die Scheidung, desto länger dauert das Scheidungsverfahren. Soweit der Versorgungsausgleich, also der Ausgleich von Rentenanwartschaften der Ehegatten durchgeführt wird, dauert es  oft allein mehrere Monate, bis die Auskünfte von den Versicherungsträgern eingeholt sind. Ist kein Versorgungsausgleich vorzunehmen, z.B., weil die Ehe weniger als 3 Jahre Bestand hatte, kann dies die Dauer des Scheidungsverfahrens erheblich verkürzen. Auch wenn vorab eine notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung getroffen wurde, in der z.B. auf Versorgungsausgleich verzichtet wurde und ggf. weiteren Scheidungsfolgen geregelt sind, kann das gerichtliche Scheidungsverfahren unter Umständen verkürzt werden.